001 002 003 004 005 006 007 008 009 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

ALLGEMEINES

Die spielerischen Möglichkeiten habe ich nun dargestellt, kommen wir jetzt zu den praktischen Gegebenheiten. Mein Anwesen ist in seiner Art wohl einzigartig hier oben im Norden unserer Republik und trotz abgeschiedener Ländlichkeit und den rund vier Hektar Land, die dazu gehören, ist die Verkehrsanbindung sonst doch recht gut. Im Urlaubsgebiet Schleswig-Holstein fahren die Züge fast bis vor meine Haustür und das regelmäßig im Stundentakt, in der Hauptsaison ist es sogar ein halbstündlich möglich, anzureisen. Bahnfahrer werden entweder persönlich von mir oder von einem meiner Sklaven abgeholt.

Mein Anwesen liegt etwas nördlich von Husum in Richtung Sylt direkt an der B5. Wer also mit dem PKW kommt, braucht eigentlich nach dem Verlassen von Hamburg nur noch stur geradeaus zu fahren und zum Schluss einmal links abzubiegen. Wer kein Navigationsgerät im Wagen hat, bekommt natürlich eine Wegbeschreibung per Mail, SMS oder Telefon.

OUTDOOR

Die Abgelegenheit meines Anwesens und das gut vier Hektar große angrenzende Gelände, das es umfasst, bieten - neben der nötigen Diskretion - auch schier unendlich viele Möglichkeiten, Neigungen, Fantasien und Ideen nicht nur auf die üblichen vier Wände zu beschränken. Es muss weder auf (neugierige) Nachbarn Rücksicht genommen werden, noch auf Lautstärke.

Ich habe u. a. einen original NVA-Wohncontainer, der mit seiner spartanischen Einrichtung eine perfekte Bühne abgibt, um authentische Militär- oder auch Entführungsszenarien zu inszenieren. Verhöre vor dem integrierten Schreibtisch, gefesselt und geknebelt auf dem Stuhl oder Folter auf den Holzpritschen, um Geständnisse oder Informationen zu erpressen...

Direkt am Haus habe ich einen Vier-Meter-Galgen einzementieren lassen, der mittlerweile mit einem elektrischen Kettenzug den Delinquenten entweder kopfüber baumeln lässt oder eben an den Armen. Exekutionsfantasien sind mit einer Falltür etc. eine bizarre Freude.

Daneben befindet sich mein gut drei Meter hohes Kreuz für entsprechende Nachahmung von Kreuzigungen. Es gibt die entschärfte Variante mit einem Brett, auf dem das Opfer seine Füße stellen kann. Die andere Version überlasse ich Deiner Vorstellungskraft... Das Kreuz ist jetzt im Frühjahr um eine teuflische Funktion erweitert worden, denn nun ist auch ein spanischer Reiter integriert inklusive diverser Überlenkrollen, die eine gleichzeitige Folter von drei Sklaven oder Sklavinnen ermöglichen. Näheres auf Anfrage.

Es gibt auch noch eine Schlammgrube, einen Dunkelkammer-Verschlag, einen Zwinger, eine Fesselwand direkt nach Süden gerichtet und mein Brennesselfeld von gut 150 qm ist neben der Jauchegrube schon etwas für die härtere Gangart. Mein Betonverlies mit hochklappbarer Holzpritsche für Haftverschärfung und Lautsprechern für eventuellen Schlafentzug ist nicht nur in den Sommermonaten nutzbar. Durch den Einsatz einer Standheizung ist es durchaus schon bei Temperaturen um den Gefrierpunkt erfolgreich zum Einsatz gekommen..

Wer nun den speziellen Nervenkitzel liebt, für den habe ich noch einige Trümpfe in der Hinterhand, die sich nicht direkt auf meinem Privatgelände befinden, sondern einige Kilometer entfernt. Ein unterirdischer Bunker ist u. a. eine Anlaufstelle, für Wasserspiele der extremen Art habe ich auch noch Möglichkeiten in petto. Diese Highlights lassen sich besonders gut im Rahmen einer Verschleppung während einer Langzeiterziehung integrieren.

View the embedded image gallery online at:
http://mylady-jasmin.de/index.php/news-2/outdoor#sigProId270904004c